Hui, nun hätte ich um ein Haar meine eigene Linkparty vergessen. Wobei - vergessen stimmt nicht ganz, ich dachte lediglich, da wäre noch me...

Mit der Kamera durchs Jahr: Bildbearbeitung (April)

13:37:00 Janine 4 Comments

Hui, nun hätte ich um ein Haar meine eigene Linkparty vergessen. Wobei - vergessen stimmt nicht ganz, ich dachte lediglich, da wäre noch mehr Zeit. Aber ups, nein, es ist schon wieder soweit und der April neigt sich dem Ende. Und wie immer in der letzten Woche jeden Monats ist es Zeit, die Ergebnisse des jeweiligen Themas zu zeigen.

Im April drehte sich alles um das Thema "Bildbearbeitung" 


Was nutzt ihr für Programme? Berbeitet ihr an der Kamera oder mit einem Programm? Nutzt ihr freie Programme aus dem Netz oder habt ihr zum Beispiel Photoshop oder Lightroom?

Ich kann mich immer noch nicht durchringen, Photoshop zu kaufen. Dass ich monatlich dafür zahlen muss, nervt mich. Und bisher kam ich meist mit Lightroom aus. Einzig, dass man dort keine Dinge/Menschen aus dem Bild entfernen kann, stört mich bisher. 
Wie sieht das bei euch aus? Photoshopper hier? Seid ihr überzeugt und was sind eure liebsten Features?

Ich bin also mit Lightroom unterwegs und komme damit soweit klar. Zugegebenermaßen verändere ich Bilder sehr selten extrem am Rechner. Meistens ist es eine Verbesserung in der Belichtung hier, ein Ausschnitt da, einen Hauch mehr Farbe dort. Fertig. Dabei bietet Lightroom ja doch ein paar Spielereien. Die Farb- und Effektvorgaben zum Beispiel sind schon neckisch. Und auch der Verlaufsfilter ist eine feine Sache. 

Hier habe ich mich mal an einer Mischung versucht. Links seht ihr das original Foto. Rechts habe ich zuerst eine Crossentwicklung gemacht. Diese habe ich dann bearbeitet und mit dem Verlaufsfilter gespielt. Außerdem habe ich mit dem Korrekturpinsel über das Tor gestrichen und mit Temperatur, Belichtung und Schärfe ein wenig experimentiert. So wirkt alles viel älter und schäbiger, dadurch aber auch interessant - finde ich.

Beim zweiten Versuch habe ich mir ein Bild gewählt, dass mir eigentlich im Orignial (links) schon richtig gut gefällt. Aber ich wollte mal sehen, was passiert, wenn ich es bearbeite. Um einen anderen Blick auf das bild zu bekommen, habe ich es erstmal in b/w konvertiert. Und dann dort am Schatten und Licht gedreht. So habe ich die beiden Fußabdrücke im Radial-Filter ausgewählt und sie im Vergleich zum Rest schärfer und kontrastreicher gestaltet. Mit dem Korrekturpinsel habe ich dann die linke Seite des Bildes aufgehellt und so auch den länglichen Schatten verringert. Ich finde diesen Effekt, gepaart mit b/w sehr schön.

Mein größtes Aha-Erlebnis hatte ich allerdings schon beim ersten ernsthaften Versuch, mit Lightroom mehr zu machen, als Verbesserungen.
Da habe ich nämlich erstmals die Möglichkeiten des Radial-Filter entdeckt und war richtig hin und weg. Links das Original, rechts ausgeschnitten und mit Radial-Filter bearbeitet. Ist das nicht cool?

Hier all drei neu bearbeiteten Bilder noch mal in groß:





Jetzt bin ich auf eure Bilder gespannt. Was habt ihr gemacht, womit habt ihr rumgespielt? Hattet ihr auch Aha-Erlebnisse? Ich bin gespannt, welche Programme ihr verwendet. Erzählt doch mal von euren Erfahrungen.  
Verlinken könnt ihr euch rund ums Thema Bildbearbeitung bis zum 30.4.2017 um 23:55 Uhr. Ich freu mich!


Kommentare :

  1. Bildbearbeitung ist ein spannendes Thema! Danke für den Anstoß, sich mehr damit zu beschäftigen. Deine Fotos sind wirklich toll, vor allem die aufbrechende Blattknospe ist sensationell ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doro,

      ja das ist ein spannendes Thema. Und ein zeitaufwändiges - wenn man sich ernsthaft mit der Theorie beschäftigen will.

      Janine

      Löschen
  2. Liebe Janine!
    Da hast du wieder ein interessantes Thema ausgesucht. Vielen Dank für diese Aktion!
    Die Fußspuren gefallen mir in beiden Varianten. Beim Original kann man die Sonne förmlich spüren, beim Anderen kommen die Spuren schön zur Geltung.
    Das Blütenknospen-Foto fand ich schon im letzten Monat genial, wirklich toll bearbeitet.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
  3. ich geb's zu - ich bin photoshop-addict (noch... - mit dem abo-gedanken werde ich nicht so richtig warm). meine liebsten features - ebenenpalette, die arbeit mit masken und die diversen reperaturwerkzeuge.
    wobei ich mehr zeit bräuchte, um all die möglichkeiten auszuschöpfen (bzw. erst mal kennenzulernen).

    p.s. - nadine, ich hab dir noch ne info zur objektivkorrektur an den gestrigen post drangehängt.

    AntwortenLöschen

Ihr Lieben! Ich freue mich über jeden Kommentar, den ihr hier hinterlasst. Habt vielen Dank für euren Besuch auf meiner Seite und für eure lieben Worte.